06.05.2020, Rackwitz
200000.-€ für innovative Idee im ländlichen Raum


Das multiple Haus in Rackwitz erhielt heute 200000.- € Preisgeld  im Modul »Land.Kommune« aus dem simul+Wettbewerb »Ideen für den ländlichen Raum«  des Freistaates Sachsen.
Staatsminister Thomas Schmidt heute in einem Livestream die besten von 362 eingereichten Vorhaben des Wettbewerbes gekürt. Insgesamt 70 Beiträge werden mit Prämien in Höhe von 5 000 bis 300 000 Euro ausgezeichnet. Insgesamt wurden knapp fünf Millionen Euro zur Umsetzung der Ideen in den sächsischen Dörfern und kleinen Städten im ländlichen Raum bereitgestellt. Alle Beiträge haben tolle Ideen zur Gestaltung lebenswerter Gemeinden sowie kreative Konzepte zur Entwicklung des gemeinschaftlichen Lebens im ländlichen Raum. Das zeigt den Wunsch in vielen Orten, gemeinsam mehr aktiv zu werden, Neues zu probieren und Traditionen zu pflegen.
Zurück


11.04.2020, Wahlkreis


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zurück



25.02.2020, Dresden
Moped mit 15


Am 25.02.2020 hat das sächsische Kabinett eine dauerhafte Absenkung des Mindestalters für den Erwerb einer Fahrerlaubnis der Klasse AM beschlossen. Die entsprechende Landesverordnung tritt am 01. Mai 2020 in Kraft gleich nach dem Auslaufen des bisherigen Modellprojektes Ende April 2020. Die Fahrerlaubnisbehörden werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr gebeten, bereits jetzt vor dem Inkrafttreten der Verordnung die Anträge von Bewerbern auf eine AM15-Fahrerlaubnis anzunehmen, die erst im Mai das festgelegte Mindestalter erreichen.
Dazu sagt der nordsächsische CDU-Wahlkreisabgeordnete Jörg Kiesewetter: „Ich freue mich, dass sächsische Jugendliche die Möglichkeit dauerhaft bekommen, mit 15 Jahren ein Moped fahren zu dürfen. Das bringt mehr Mobilität ins Leben der jungen Leute vor allem im ländlichen Raum und löst mehrere alltägliche Probleme, wie der Weg zur Schule, Praktikumsplätzen oder der Besuch von Freunden aus anderen Ortschaften“.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zurück


28.01.2020, Dresden
Klimakonferenz sächsischer Schülerinnen und Schüler


Mehr als 500 Schülerinnen und Schüler nutzten im vergangenen Jahr die Gelegenheit, am 22. Juni an der 1. Schülerklimakonferenz in Leipzig teilzunehmen. Da die Veranstaltung so erfolgreich verlief, findet am Samstag, den 29. Februar 2020, ab 10:00 Uhr, nunmehr die zweite Klimakonferenz sächsischer Schülerinnen und Schüler im Hörsaalzentrum der Technischen Universität Dresden statt. Dabei werden die laufenden klimapolitischen Aktivitäten sowie geplante Vorhaben der Sächsischen Staatsregierung umrissen und in einer Konferenz die Schülerinnen und Schüler gefordert. Nebenbei kann man sich in 4 Werkstätten betätigen: Schule, Mobilität, Konsum und Energie.
Ich würde mich sehr freuen, wenn viele junge Menschen aus allen Regionen Sachsens
und auch aus ganz verschiedenen Bereichen, in denen Schülerinnen und Schüler
schon heute aktiv sind, zur Konferenz kommen. Mit der Anmeldung zur Konferenz ist die kostenfreie Nutzung des OPNV möglich.
Weiterführende Informationen finden Sie mit Klick auf das Bild!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zurück




24.12.2019, Delitzsch

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zurück




03.12.2019, Delitzsch
Übergabe des neu sanierten Hortes "Loberaue"

Als Teil des weiteren Ausbaus sozialer Infrastruktur in der großen Kreisstadt gab Delitzschs Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde am heutigen Nachmittag das Gelände, einschließlich des neu sanierten Gebäudes, des Hortes "Loberaue" zur Nutzung frei. Die Kinder bedankten sich bei dieser feierlichen Übergabe mit einem kleinen Programm. Bis zu 300 Hortplätze können nun in den neuen Räumen in der Straße der Freundschaft genutzt werden. Das ist auch nötig, denn die Stadt wächst. Finanziert wurde die Maßnahme zum einen aus dem Programm "Brücken in die Zukunft" des Freistaates, mit 1,076 Mio Euro und zum anderen durch 0,73 Mio Euro Eigenmitteln der Stadt. Der OB bedankte sich beim Landtagsabgeordneten Jörg kiesewetter und bei den Stadträten, sowie bei der Stadtverwaltung, der Sächsischen Aufbaubank, der Landkreisverwaltung und den Baufirmen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zurück


02.12.2019, Laue
Sanierung der Kirche im Fokus




Gemeinsam mit dem Bundestagsabgeordneten Marian Wendt, Delitzschs Oberbürgermeister Dr. Manfred Wilde und Pfarrer Taatz verschaffte sich der Landtagsabgeordnete Jörg Kiesewetter einen Überblick des Fortschritts der Sanierungsarbeiten an der Kirche im Delitzscher Ortsteil Laue. Ohne Mittel von Bund und Land, jeweils 68.000 Euro, könnten die Schäden an der Kirche nicht behoben werden, was zum Einsturz des Gebäudes in naher Zukunft führen würde. So wurde in diesem 1. Bauabschnitt das Mauerwerk verankert, als fundamentale Basis für die weiteren Sanierungsarbeiten. Diese sollen schon im nächsten Jahr mit dem 2. Bauabschnitt folgen.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zurück